Befragung zur Akzeptanz sexueller Vielfalt

Heute startet die von der ‚Landesstelle für Gleichbehandlung - gegen Diskriminierung‘ geförderte wissenschaftliche Studie zum Verhältnis der Lesben- und Schwulen-Community zu anderen gesellschaftlichen Teilgruppen. Befragt werden Lesben, Schwule und andere nicht-heterosexuelle Frauen und Männer (einschließlich Trans*-Personen). Die Studie ist Teil der Initiative „Berlin tritt ein für Selbstbestimmung und Akzeptanz sexueller Vielfalt" und soll zur Entwicklung von Maßnahmen zur Förderung des Dialogs und des gegenseitigen Respekts beitragen. Sie wird von der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel unter der Leitung von Professor Bernd Simon bundesweit und internetgestützt durchgeführt.

Wir möchten Sie, die sich mit lesbischen, schwulen und trans* Lebensweisen identifizieren, hier zur Teilnahme einladen. Der Fragebogen kann ab sofort mit diesem Link aufgerufen und dort direkt ausgefüllt werden. Das Ziel der Studie ist es, die Erfahrungen von Lesben, Schwulen und Trans* mit anderen Teilgruppen der Gesellschaft sichtbar zu machen und daraus Handlungsperspektiven zu entwickeln.  Die Ergebnisse der Studie werden im Winter 2011 veröffentlicht.

Wir würden uns von Ihnen sehr unterstützt fühlen, wenn Sie sich die Zeit (max. 30 Min.) für das Ausfüllen des Fragebogens nehmen würden. Machen Sie mit und füllen den Fragebogen direkt aus! Jede/r Teilnehmer/in kann an einer Verlosung von 5 x 50 € teilnehmen. Bitte leiten Sie diese Information weiter, damit möglichst viele Menschen an der Befragung teilnehmen.


Mit freundlichen Grüßen
Claus Nachtwey, Lela Lähnemann und Florencio Chicote,
Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales
Landesstelle für Gleichbehandlung - gegen Diskriminierung,
Fachbereich für gleichgeschlechtliche Lebensweisen
Oranienstr. 106
10969 Berlin
Telefon +49 (0)30 9028- 1791/ -1876/ -2721